Charivari 3 PNG HP 280 

Asyl 2

Für die Unterbringung von Flüchtlingen sollen in Tirol zwei Containerdörfer errichtet werden. Eines davon in Kufstein.

Das berichtet der ORF. Mit dem Bau der Container-Dörfer soll in wenigen Tagen begonnen werden. Noch am Freitag waren 30 Asylwerber, die die Nacht in Zelten verbracht hatten, von Absam nach Kufstein gebracht worden. Das Thema sorgt momentan auch für Diskussionen. Kufsteiner Bürgermeister Martin Krumschnabel spricht sich deshalb für eine Gemeindequote aus. Eine Familie könne jedes Dorf aufnehmen, argumentierte er. Tirol erfüllt die mit dem Bund abgeschlossene Quote zur Unterbringung von Flüchtlingen aktuell zu lediglich 63 Prozent. Das Bundesland beherbergt mehr als 2.800 Flüchtlinge weniger, als es müsste.