Charivari 3 PNG HP 280 

Polizeiauto 1

Drei Schlägereien innerhalb von zwei Stunden haben die Polizei Rosenheim auf Trab gehalten. Zuerst wurden die Beamten gestern Nachmittag zum Mangfallkanal bei der Äußeren Münchner Straße gerufen. Nach einem Schlag durch einen Kontrahenten wurde ein 20-jähriger ins Wasser gestoßen, konnte sich aber befreien.

Die Männer gaben an, die Schlägerei sei spielerisch gewesen. Nicht mal eine Stunde später sind zwei Gruppen von Jugendlichen in der Herbststraße aufeinander losgegangen. Sie hätten was zu klären gehabt, gaben sie gegenüber den Polizisten an. Sie schlugen und traten nacheinander und nahmen sich in den „Schwitzkasten“. Die Polizei trennte die wohl verfeindeten Gruppen. Kurze Zeit später gingen ein 22-jähriger aus Garmisch-Partenkirchen und ein 18-jähriger Rosenheimer an einer Tankstelle aufeinander los. Der Garmisch-Partenkirchner blieb auch beim Eintreffen der Polizisten aggressiv, er biss einen Streitschlichter und ging auf Beamten los. Ein Atemalkoholtest ergab zwei Promille. Der Mann wurde in eine Ausnüchterungszelle gebracht. Die Streitursache ist unklar.