Gericht

Ein 48-jähriger Rosenheimer muss sich heute vor dem Landgericht Traunstein wegen versuchter schwerer Brandstiftung verantworten. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen im Februar diesen Jahres einen Brand gelegt zu haben.

Dazu hat der Mann unter anderem brennbare Gegenstände auf die eingeschaltete Herdplatte seiner Wohnung gelegt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wehrte sich der 48-jährige gegen die Beamten. Bei ihm wurde eine paranoide Schizophrenie festgestellt, weshalb er für die Allgemeinheit als gefährlich eingestuft wird.