Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling zählt zu den Top-Sparkassen in Bayern. In einem internen Ranking liegt die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling auf Rang 6 von 71, hinter den Sparkassen der großen Ballungszentren. Daran soll auch in Zukunft angeknüpft werden.

Die Stadt Rosenheim zählt mit zu einer der teuersten Städte im Bereich der Friedhofsgebühren. Der bayerische Bund der Steuerzahler hat in allen 25 Kreisfreien Städten in Bayern die Bestattungskosten verglichen. Die Stadt Rosenheim belegt in diesem Ranking den neunten Platz.

thumb News Dummy

Der Wolf im Inntal sorgt für schlechte Stimmung bei den Schäfern in der Region. Auch wenn bisher noch keine weiteren Tiere gerissen wurden, stehe die Existenz der Schäfer auf dem Spiel, so der Vorsitzende der Rosenheimer Schäfervereinigung Roland Kirr. Die vorgeschlagenen Herdenschutzmaßnahmen seien für die Schäfer oft schwer umsetzbar oder zu teuer.

In Kirchbichl ist Mittwochnachmittag ein Kletterlehrer bei den Vorbereitungen für einen Anfängerkurs abgestürzt. Er erlitt einen Fersenbeintrümmerbruch sowie Verletzungen im Brust- und Lendewirbelbereich.

Die Starbulls haben am Mittwochabend ihren Heimvorteil im Playoff-Halbfinale der DEL2 nicht nutzen können. Die Rosenheimer unterlagen im dritten Spiel gegen die Bietigheim Steelers zu Hause in der Verlängerung. 4:5 stand es am Ende des Eishockey-Krimis.

Wegen der herausragenden Leistungen im Klimaschutz ist die Bruckmühler Firma Salus jetzt ausgezeichnet worden. Der Naturarzneimittel-Hersteller ist in die „Klimaschutz- Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft e.V.“ aufgenommen worden.

stephanskirchen

Die Gemeinde Stephanskirchen könnte wieder einen eigenen Bahnhaltepunkt bekommen. Einen entsprechenden Antrag hat unter anderem die Fraktion der Parteifreien Bürger in der jüngsten Gemeinderatssitzung vorgelegt. Der Antrag wurde kontrovers diskutiert, so Bürgermeister Rainer Auer.

Sparkasse HochhausDie Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling setzt ihren Wachstumskurs fort. Das geht aus den Bilanzzahlen für das Jahr 2013 hervor. Sowohl von Seiten der Geschäftsentwicklung als auch der Kundenentwicklung könne das Unternehmen auf ein positives Jahr 2013 zurückblicken, so der Vorstandsvorsitzende Alfons Maierthaler.