anhaltung

In Rosenheim hat sich am Mittwoch ein Rollerfahrer eine Hollywoodreife Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann war im Norden der Stadt unterwegs als er sah, dass die Polizei Kontrollen durchführte. Daraufhin wendete er seinen Roller. Sofort wurde er von einer Streife verfolgt. Um en Beamten zu entkommen, schlängelte er sich durch die im Stau stehenden Autos, fuhr über einen Gehweg und schaffte es schließlich die Beamten zunächst abzuschütteln.

Samerberg Steinkirchen Stimmungsbild

Die Bayernrundfahrt führt am Freitag bei der dritten Etappe mitten durch die Region. Start ist um neun Uhr auf dem Marktplatz in Grassau, die Ankunft im Ziel in Bad Feilnbach wird auf etwa halb zwölf geschätzt.

Die Hochschule in Rosenheim bietet ab sofort einen neuen Studiengang an. Um den Bedarf nach vielseitig einsetzbaren Ingenieuren zu decken, gibt es hier jetzt den Bachelorstudiengang Maschinenbau mit den Studienschwerpunkten: Konstruktion, Entwicklung und Produktionstechnik.

Arbeitsagentur 2

Im Bereich der Rosenheimer Arbeitsagentur gibt es wieder mehr freie Stellen. Wie der stellvertretende Leiter der Agentur Jakob Grau bei der Präsentation der aktuellen Arbeitsmarktzahlen für Mai sagte, sei die Zahl der freien Stellen allein im Landkreis Rosenheim seit Beginn des Jahres um sieben Prozent gestiegen.

News Dummy

Während der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist in Rosenheim Public Viewing bis ein Uhr Morgens erlaubt. Sollte ein Spiel doch länger dauern, werde im Einzelfall entschieden, sagte Oliver Horner vom Rosenheimer Ordnungsamt.

Wegen eines tödlichen Autounfalls ist heute am Amtsgericht in Traunstein eine 25 jährige zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Als Bewährungsauflage muss sie zusätzlich 6000 Euro zahlen und ihr Führerschein wird für 18 Monate entzogen.

In Rosenheim ist heute Mittag am Staatlichen Schulamt die Inklusionsberatung eröffnet worden. Hier soll eine umfassende, einzelfallbezogene Beratung, Information und Begleitung für Eltern mit Kindern mit speziellem Förderbedarf angeboten werden.

brannenburg

In Brannenburg ist gestern ein geplantes Bürgerbegehren gegen den Neubau eines Netto-Marktes an der Kufsteiner Strasse bereits im Gemeinderat gescheitert. Wie Bürgermeister Matthias Jokisch sagte, habe man zur gestrigen Sitzung extra einen Anwalt hinzu gezogen.