In der Stadt Rosenheim wurden im letzten Jahr weniger Kinder geboren als in den Jahren zuvor. Das gab die Stadt heute bekannt. Während 2013 1246 Kinder auf die Welt kamen, waren es im Jahr davor 1262. Das ist ein Rückgang von 1,3 Prozent. Die beliebtesten Vornamen waren Anna und Maximilian. Auf den weiteren Plätzen lagen Sophia und Johanna sowie Lukas und Felix. In Anbetracht der Sterbefälle verzeichnete die Stadt einen moderaten Geburtenüberschuss von 39 Kindern. Die Statistik zeigte auch auf, dass bei den Rosenheimern nicht der Mai der Wonnemonat ist, sondern der August: da gab es die meisten Eheschließungen auf dem Standesamt. Die jüngste Braut war 19 Jahre alt, die älteste 75. Der jüngste Bräutigam war 20 und der älteste 86 Jahre alt. Außerdem wurden eine weibliche und fünf männliche Lebensgemeinschaften geschlossen.