Messerangriff Symbolbild

Ein 20-Jähriger Rosenheimer ist bei einer Messerattacke am Wochenende nur durch Glück mit dem Leben davongekommen.

Am Samstagabend trafen der junge Mann und seine 15-Jährige Begleiterin in der Klepperstraße auf einen 16-Jährigen Rosenheimer und einen 18-Jährigen aus Nussdorf. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung und der 16-Jährige soll dem 20-Jährigen mit einem Messer mehrmals in den Oberkörper gestochen haben. Danach flohen die 16- und 18-Jährigen, das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach einer groß angelegten Fahndung konnte noch in der Nacht der 18-Jährige Nussdorfer an seiner Wohnadresse angetroffen werden, der 16-Jährige Rosenheimer wurde am frühen Sonntagvormittag im Bereich der Äußeren Münchnerstraße widerstandslos festgenommen. Er sitzt in Untersuchungshaft, gegen ihn wird wegen versuchter Tötung ermittelt.