Drucken

Es war ein verhältnismäßig ruhiger Tag, so die Bilanz der Rosenheimer Polizei zum gestrigen Sonntag. Ausnahme bildet ein Brüderpaar aus Raubling.

Die beiden gerieten vor einem Schankbetrieb auf dem Festgelände in Streit und schlugen mit den Fäusten aufeinander ein. Auf der Wiesnwache richtete sich der Zorn der beiden gegen die Polizeibeamten. Der ältere der beiden beleidigte die Polizisten aufs Übelste. Er verbrachte die Nacht in Gewahrsam. Beide erwartet eine entsprechende Anzeige. Abgesehen davon griffen die Beamten drei Jugendliche auf. Ein 16-Jähriger wollte sich gerade Zigaretten kaufen, benutze dazu aber eine Kreditkarte eines 48-Jährigen. Der gab an, die Karte gefunden zu haben. Die Polizei prüft jetzt, ob damit unrechtmäßige Abhebungen oder Einkäufe getätigt wurden. Außerdem erwischten die Beamten zwei 14-Jährige mit Zigaretten in einem Fahrgeschäft. Sie bekamen Wiesnverbot.