Anwohner der Zugstrecke in Großkarolinenfeld müssen sich ab dem neunten September wieder auf erhöhten Baulärm einstellen. Bis zum 21. September werden Schallschutzwände angebracht, die Arbeiten werden des Nachts zwischen 22:30 Uhr bis spätestens 06:15 Uhr durchgeführt.

Aus Sicherheitsgründen werden die Bauarbeiter durch akustische und optische Signale vor vorbeifahrenden Zügen gewarnt.