Drucken

Die Abkochverfügung in Griesstätt ist nach wie vor gültig. Wie der Vorstand des Wasserbeschaffungsverein Rudolf Liedl auf Anfrage erklärte, habe man am Freitag weitere Proben genommen, man warte derzeit auf die Auswertung.

Seiner Einschätzung nach, könnte die Abkochverfügung bald aufgehoben werden, vorausgesetzt, die proben würden sich als einwandfrei erweisen. Sollte dies der Fall sein, müsse nur noch das Gesundheitsamt grünes Licht geben. Liedl zeigte sich zuversichtlich, da am Hochbehälter ein Ozonfilter angebracht ist. Dieser filtert das Übergangsmetall Mangan, das sich dort im Wasser befindet . Der Filter tötet zusätzlich Keime ab.