Supermarkt

Eine Schülergruppe des Finsterwalder Gymnasiums regt heute zum Mehreinkauf in der Stadt Rosenheim an. Die Gruppe nennt sich „Rise“ – die Aktion kommt der Tafel Rosenheim zu Gute.

bus 1898612 640

Wie lässt sich der ÖPNV in Stadt und Landkreis Rosenheim barrierefrei gestalten? Diese Frage soll am Abend im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Projektgruppe "Barrierefreies Bauen Stadt und Landkreis Rosenheim" diskutiert werden. Laut den Veranstaltern seien die alternde Gesellschaft und Menschen mit Behinderung wichtige Taktgeber für einen nachhaltig funktionierenden ÖPNV - sowohl in der Stadt als auch im Landkreis. Im Rahmen der Podiumsdiskussion werden Landrat Otto Lederer, Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März und der Bürgermeister von Großkarolinenfeld Bernd Fessler erwartet. Außerdem werden Busunternehmer und Betroffene an der Diskussion teilnehmen. Die Podiumsdiskussion beginnt um 19.30 Uhr im Bildungszentrum St. Nikolaus in der Pettenkoferstraße 5 in Rosenheim.

pylon 2915449 640

Ein Teil des Forellenweges in Amerang soll ausgebaut werden. Mit den Plänen hat sich der Gemeinderat in der jüngsten Sitzung beschäftigt. Ziel der Planungen ist es, ein denkmalgeschützes Gebäude zu erschließen. Das ehemalige, landwirtschaftliche Gebäude steht derzeit leer – geplant sind Wohnungen und zusätzlich eine Tiefgarage. Für diese Einfahrt braucht es einen Ausbau des Forellenweges. Die Kosten sind mit dem Bauherren über einen städtebaulichen Vertrag geregelt. Die Gemeinde Amerang hat ein großes Interesse daran, dass dieses große Haus künftig nicht mehr leersteht und genutzt wird, betonte Bürgermeister Konrad Linner.

Christbaum Symbol

Die Gemeinde Chiemsee hat sich für eine ansprechende Außendarstellung der Christkindlmarkt Stände ausgesprochen. Demnach sollen die Stände von den Firanten ansprechend dekoriert werden. Reine Zeltanbauten und weiße Planen will die Gemeinde Chiemsee künftig nicht mehr dulden. Bereits in diesem Jahr sollen die Stände der Firanten auf durch den Gemeinderat auf ihre Außenwirkung geprüft werden. Mit den Erkenntnissen auf diesem Jahr soll dann im Gemeinderat das Vorgehen für das nächste Jahr besprochen werden. Möglich wäre, dass im nächsten Jahr beispielsweise nur Holzhütten geduldet werden könnten, so der Bürgermeister der Gemeinde Chiemsee Armin Krämmer.

ambulance 970037 640

Eine 78-jährige Rosenheimerin ist bei einem Unfall in ihrem Auto eingeklemmt worden. Die Frau hatte gestern an der Kreuzung Westerndorfer- und Hanserfeldstraße einen Wagen übersehen. Beim Abbiegen in die Kreuzung kollidierten die Autos. Die Autos wurden massiv beschädigt und die 78-Jährige konnte ihr Auto nicht verlassen. Sie wurde von der Feuerwehr befreit. Die 78-Jährige und ihr Unfallgegner kamen verletzt ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf rund 22.000 Euro geschätzt.

Shopping Symbol 2

Vor dem Black Friday macht das Rosenheimer Hauptzollamt wieder auf mögliche Zollgebühren aufmerksam. Gerade bei Bestellungen aus nicht EU-Ländern wie Großbritannien oder China ist der Zoll mit im Spiel. Zum einen können Zollgebühren fällig werden. Zum anderen sind Einfuhrverbote und Beschränkungen zu beachten. So prüft der Zoll die Bestellungen auf Verletzung von Markenrechten und der Produktsicherheit. 

Fahrrad Kinder

Die Grundschulen in Edling, Prien, Stephanskirchen und Wasserburg haben Unterstützung durch eine sozialpädagogische Fachkraft gefordert. Den entsprechenden Anträgen stimmte der Jugendhilfeausschuss Rosenheim einstimmig zu. Damit empfiehlt das Gremium, die Anträge in ein staatliches Förderprogramm aufzunehmen. Wird dem stattgegeben, beteiligt sich der Landkreis Rosenheim dann an den Personal- und Sachkosten, so das Landratsamt. Zustimmung gab es auch für Anträge der Grundschule Bad Aibling und der Mittelschule Feldkirchen-Westerham. Dort sollen die Wochenstunden der bestehenden sozialpädagogischen Unterstützung erweitert werden. Hintergrund ist, dass die Richtlinien zur Förderung der Jugendsozialarbeit im Sommer geändert wurden. Dadurch haben auch Grundschulen ohne 20 Prozent Migrationsanteil einen Anspruch auf Förderung.

Einkaufsshuttle

Starke Partner – gemeinsam für Rosenheim“ bringt Fahrgäste an den Adventssamstagen wieder kostenlos und entspannt zu ihrem Weihnachtseinkauf

Schon zur Tradition geworden ist die Aktion des kostenlosen Adventsbusses in der Region Rosenheim. Eine Tradition, die nach zwei Jahren Pause wieder fortgesetzt werden kann. Alle Fahrgäste in Rosenheim und Kolbermoor können an den vier Adventssamstagen die Busse vom Stadtverkehr Rosenheim/RVO, Stadtverkehr Kolbermoor und die Linien von und nach Kolbermoor von Hollinger kostenfrei nutzen. Das Fahrtentgelt wird von den Partnern der Initiative übernommen.

Um den Besuchern in der Adventszeit den Weg durch die Stadt zu erleichtern, wird zudem an diesen vier Samstagen eine kostenlose Einkaufsshuttle-Ringlinie zwischen Weko – Stadtmitte (Christkindlmarkt) – Bahnhof – Aicherpark eingerichtet.

Damit ersparen sich Fahrgäste nicht nur die lästige Parkplatzsuche, sondern auch Geld. Das Fahrtentgelt wird zur Gänze von der Initiative übernommen. „Mit der Adventsbusaktion möchten wir allen Rosenheimern und Besuchern einen stressfreien Start in ihren Weihnachtseinkauf ermöglichen. Das ist unser Weihnachtsgeschenk und Dankeschön an alle Besucher aus der Region", so die Idee der Initiative. „Und wenn es mal ein Glühwein mehr werden sollte, der Besuch des Christkindlmarktes ist an den Adventssamstagen auch mit dem Bus möglich."

Aus statistischen Gründen werden alle Zeitfahrkartenbesitzer (Monatskarte, Jahreskarte etc.) gebeten, die Fahrausweise vorzuzeigen. Ansonsten gilt einfach nur einsteigen und losfahren.

Park & Ride am Aicherpark und bei Weko

Auch für die Besucher aus den umliegenden Gemeinden wird der Weihnachtseinkauf leichter. Für sie stehen die Parkplätze im Aicherpark und bei Weko zur Verfügung. Dort können alle Fahrgäste ihr Auto kostenlos abstellen und in den Bus umsteigen, der sie dann in die Innenstadt bringt.

Starke Partner – gemeinsam für Rosenheim“, das sind Institutionen, Verbände und Betriebe aus der Region, die es sich zum Ziel gesetzt haben, etwas für Rosenheim und Kolbermoor zu bewegen: Aicherpark, City-Management, Einkaufsbahnhof Rosenheim, Gewerbeverband, Handelsverband, IHK, Rosenheimer Verkehrsgesellschaft, RVO, Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Stadt Kolbermoor, Stadt Rosenheim, Weko und der Wirtschaftliche Verband.

Die Adventsbus–Aktion auf einen Blick:

An allen Adventssamstagen (26.11., 03.12., 10.12., 17.12.):

  • Kostenlose Benutzung der Stadtverkehrslinien 1 – 12 und NV 1 bis 9 in Rosenheim von 7:20 bis 22:35

  • Stadtverkehr Kolbermoor, SVR Linie 8/9 und Hollinger Linie 40 (von und nach Kolbermoor) sind kostenlos

  • Kostenloser Einkaufsshuttle zwischen Weko – Stadtmitte (Christkindlmarkt) – Bahnhof – Aicherpark von 10:00 - 18:00 Uhr, Abfahrt alle 30 Minuten

  • Kostenlos parken auf dem Weko- oder Aicherparkgelände

  • Alle Infos unter www.ro-city.de/adventsbus

  • Auskunft für alle Linien von Haustür zu Haustür, auch mit Fußwegen und Kartendarstellung, unter www.bayern-fahrplan.de

 

Starke Partner – gemeinsam für Rosenheim“ wünscht allen Fahrgästen einen entspannten Weihnachtseinkauf in Rosenheim und gute Fahrt!

Foto: City-Management Rosenheim e.V.

Pressemitteilung City-Management Rosenheim e.V.

Geld

Der Landkreis Rosenheim unterstützt vier verschiedene soziale Einrichtungen mit mehr als 70.000 Euro an Zuschüssen. Der Jugendhilfeausschuss billigte die Anträge, wie das Landratsamt Rosenheim mitteilte. An den Frauen- und Mädchennotruf Rosenheim gehen 21.000 Euro für Informations- und Präventionsarbeit zum Thema „sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen.“ Die Rosenheimer Grünen im Kreistag hatten eine Erhöhung des Zuschusses gefordert – das lehnte der Ausschuss allerdings ab. Stattdessen wird eine gesonderte Leistungsvereinbarung geprüft. Außerdem profitieren noch das Bildungswerk Rosenheim, der Rosenheimer Kinderschutzbund und die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle in Rosenheim von den Zuschüssen. Und: junge Menschen, die außerhalb ihres Elternhauses untergebracht sind, bekommen 60 Euro Weihnachtsbeihilfe

ZivilFzgmitKelle

Gleich zwei per Haftbefehl gesuchte Personen sind von Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling aus dem Verkehr gezogen worden. Ein 51-Jähriger wurde auf dem Parkplatz der Raststätte Samerberg festgenommen. Er wurde von der Staatsanwaltschaft Dresden wegen Menschenhandels mit einem Haftbefehl gesucht. Auf der A93 ist ein 31-jähriger einer Haftstrafe entkommen. Er wurde wegen zahlreiche Diebstahldelikte gesucht, darunter auch wegen eines Tankbetruges in Mittelfranken. Da seine Freundin den im Haftbefehl geforderten zweistelligen Eurobetrag beglich, wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Polizeiauto vor Bergkulisse

Die Polizei Brannenburg hat zwei Fahrer erwischt, die ohne gültigen Führerschein unterwegs waren. Darunter ein 15-Jähriger aus Bad Feilnbach.

1124 TH Rosenheim Design

Die Professorin des Jahres kommt von der TH Rosenheim. Dozentin Edeltraud Botzum hat sich in der Kategorie Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften unter mehreren hundert Nominierten durchgesetzt.

Gullideckel Kanal

Der Schmutzwasserkanal im Bereich des Hopfgartens des Bauernhausmuseums Amerang soll erneuert werden. Einen Vorentwurf genehmigte der Gemeinderat am Abend, so Bürgermeister Konrad Linner. Bei der Baustelle profitieren sowohl die Gemeinde als auch das Bauernhausmuseum.

Sitzung

Wie soll es mit dem Bahnhofsplatz in Soyen weitergehen? Ein Antrag für Mittel aus dem EU-Programm ELER ist abgelehnt worden, teilte Bürgermeister Thomas Weber in der jüngsten Gemeinderatssitzung mit.

Biber

Biber sind streng geschützte Tiere. Weil er einen Biber gejagt und getötet hat, ist ein 58-jähriger Bad Endorfer vom Rosenheimer Schöffengericht zu einer Geldstrafe von 5.400 Euro verurteilt worden - abzuzahlen in 180 Tagessätzen je 30 Euro.