Ausrueckendes HLF

Die Bewohner der ausgebrannten Container in Raubling ziehen nach Aschau. Das teilte ein Sprecher des Rosenheimer Landratsamtes jetzt mit. Die frühere Gaststätte Weißbräu war nach ihrer Sanierung als Asylunterkunft geplant, jetzt ziehen hier alle 44 Bewohner des Raublinger Standortes ein. Wie lange die Asylbewerber bleiben, ist zum aktuellen Stand noch unklar, heißt es vom Landratsamt. Die Polizei ist weiter auf Ursachenforschung, einen fremdenfeindlichen Hintergrund hat die Tat jedoch nicht. Das Feuer war am Morgen in den Containern ausgebrochen. Es entstanden rund 200.000 Euro Sachschaden, ein Bewohner erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.