aschauDie Bürger von Aschau müssen ab sofort ihr Trinkwasser abkochen. Das hat die Gemeinde jetzt in einem Brief mitgeteilt.

Bei aktuellen Wasserproben wurden mikrobiologische Verunreinigungen festgestellt. Bis auf weiteres muss deswegen das Wasser aus der Leitung fünf Minuten lang sprudelnd abgekocht werden, um die Keime effektiv abzutöten. Dies gilt für folgende Verwendungszwecke: zum Trinken, zur Nahrungszubereitung, zum Abwaschen von Nahrungsmitteln, zum Abspülen von Geschirr, zum Zähneputzen oder auch zur Herstellung von Eiswürfeln. Die Gemeinde informiert, sobald das Abkochgebot wieder aufgehoben ist. Wie die Keime ins Wasser kamen, ist aktuell noch unklar.

UPDATE: Wie uns das Wasserwerk Aschau mitteilte, wurde der betroffene Brunnen schon vom Netz genommen und auch die aktuellste Probe sei ohne Auffälligkeiten gewesen. Man wolle jedoch noch eine weitere Wasserprobe abwarten, um wirklich sicher zu sein, dass das Trinkwasser keimfrei ist. Die Gemeinde informiert, sobald das Abkochgebot wieder aufgehoben ist. Wie die Keime ins Wasser kamen, ist aktuell noch unklar.

UPDATE: Wie uns das Landratsamt Rosenheim mitgeteilt hat, wird das Abkochgebot aufgehoben, wenn die Chlorung des Wassernetzes steht und die Chlormenge an den Wasserhähnen in ausreichender Menge zur Verfügung steht.