Live hören  Webradio starten Playlist       Charivari-Extrafrüh:   aktueller Titel

Hotline: 08031-300 888  auch per Whatsapp erreichbar

Bundespolizisten stoppen gesuchten Polen und drei mutmaßliche Schleuser

Festnahme 2

Einmal mehr erfolgreich waren die Rosenheimer Bundespolizisten bei einer Reisebuskontrolle auf Höhe Kiefersfelden – sie konnten einen untergetauchten Straftäter aus Polen festnehmen.

Der 46-jährige Mann hatte als Mitglied einer kriminellen Vereinigung Schleusungen ukrainischer Staatsangehöriger organisiert. Bereits 2005 war er deshalb in Polen zu einer zweijährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden, konnte sich aber nach Italien absetzen. Seine Flucht vor der Justiz fand vor dem Rosenheimer Amtsgericht ein Ende, derzeit sitzt er in einer JVA. Bald soll er den polnischen Behörden ausgeliefert werden. Drei mutmaßliche Schleuser hat die Bundespolizei außerdem ebenfalls auf Höhe Kiefersfelden festgenommen – mit zwei Autos hatten sie versucht, insgesamt sieben Flüchtlinge aus dem Irak nach Deutschland zu schleusen. Einer der Fahrer hatte eine Aufenthaltserlaubnis dabei, die Frau und der Mann im anderen Wagen wiesen sich mit Flüchtlingspässen aus. Alle anderen Fahrzeuginsassen waren ohne gültige Dokumente unterwegs und gaben an, für die organisierte Flucht vor dem IS rund 50.000 Euro ausgegeben zu haben. Sie wurden an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet. Die drei mutmaßlichen Schleuser sitzen in Untersuchungshaft und werden sich bald vor Gericht verantworten müssen.

Share

Suche