Die kommentierte Neuausgabe von Adolf Hitlers „Mein Kampf“ kommt heute auf den Buchmarkt. Auch Buchhändler in der Region vertreiben das etwa 2000 Seiten umfassende Werk.

Die Entscheidung, die Hetzschrift zu vertreiben, wurde bei vielen Buchhändlern in der Region heftig diskutiert. Dennoch wollen fast alle von uns befragten das Buch anbieten. So zum Beispiel Librano in Bad Aibling. Man wolle das Buch nicht ins Lager aufnehmen und schon gar nicht großartig bewerben. Aber sollte es Interessenten geben, werde man es bestellen. Ähnlich sehen das auch Thalia in Rosenheim und Ganter in Prien. Kein Problem mit dem Verkauf des Buches hat die Handlung Herzog in Wasserburg – allerdings wird auch sie das Buch nicht vorrätig haben. Unschlüssig ist sich die Buchhandlung Beer in Rosenheim. Man werde entscheiden, wenn die erste Nachfrage nach dem Buch komme. Bei dem 59 Euro teuren Buch handelt es sich um eine mit Anmerkungen versehene Fassung der Hetzschrift.