Drucken

Bundespolizei 10

Die Bundespolizei hat bei Riedering eine Gruppe Männer aufgelesen, die gestern zu Fuß auf der Landstraße unterwegs war. Es stellte sich heraus, die vier Männer im Alter zwischen 18 und 19 Jahren waren von einem Schleuser zuvor an der Autobahn-Rastanlage Samerberg ausgesetzt worden.

Zu Fuß marschierten sie dann drei Kilometer auf der Landstraße – ohne sich wirklich auszukennen. Die Flüchtlinge wurden nach Rosenheim und schließlich in eine Aufnahmestation gebracht. Einer aus der Gruppe allerdings kam ins Krankenhaus – er brauchte medizinische Behandlung, so die Polizei.